Menü

 „Wir sind erleichtert“

Berufsschuldirektor Hermann Kunkel über die anstehende Wiedereröffnung, die Zeit in der Corona-Krise und wie es jetzt weitergeht

 

Bald dürfen die Schulen wieder öffnen, Normalität wird dann aber noch nicht einkehren. Hermann Kunkel, Direktor der Berufsschule Berchtesgadener Land in Freilassing hat mit uns darüber gesprochen, wie es jetzt weitergeht.

 

Herr Kunkel, viele Schüler stehen vor ihrem Abschluss und bangen um ihre Prüfungen. Jetzt gab es das Signal, dass der Schulbetrieb wieder langsam hochfährt. Was bedeutet das für die Schüler und ihre Prüfungen?

Hermann Kunkel: Wir an der Berufsschule Berchtesgadener Land sind erleichtert, dass wir am 27. April mit einem eingeschränkten Schulbetrieb wieder starten können. Wir freuen uns, dass wir unsere Abschlussschüler, die vor den Kammerprüfungen stehen, darauf vorbereiten können. Zu den Kammerprüfungen gehören zum Beispiel die Prüfungen der IHK, die von Ende April auf Mitte Juni verlegt wurden. Die Prüfung der Steuerberaterkammer wurde von Ende April auf einen unbestimmten Termin verlegt aber auch da werden wir die Schüler und Schülerinnen entsprechend bedienen können. Gleiches gilt natürlich für die Handwerkskammer und die betroffenen Maurer, Schreiner und KFZ-Mechatroniker. Alle, die vor den Abschlussprüfungen in diesem Sommer stehen, werden wir nach den gegenwärtigen Bedingungen gut vorbereiten können.

 

Während die Berufsschule geschlossen war, hatten die Schüler Betriebspflicht. Wie ging es ihnen da?

Hermann Kunkel: Das ist ganz unterschiedlich, weil die Voraussetzungen ganz verschieden waren. Wir hatten bei den Einzelhändlern im Lebensmittelbereich zum Beispiel Hochbetrieb. Da sind die Betriebe auf uns zugekommen und haben uns darum gebeten die Schüler von Homeschooling zu verschonen, weil sie jede helfende Hand gebraucht haben. In anderen Bereichen waren die Schüler aber Zuhause.

 

Wie gut hat bei denjenigen das Unterrichten aus der Ferne funktioniert?

Hermann Kunkel: Homeschooling hat in den Vollzeitklassen, also beispielsweise in der Berufsfachschule für Hotel- und Tourismusmanagement, gut geklappt. Da haben wir auch gute Rückmeldungen bekommen. Schwierig ist es dort, wo kein PC vorhanden ist, wo sich die Eltern nicht auf E-Mails oder andere Kommunikationsmittel verständigen können. Dort ist es zeitweise sehr schwierig. Wir haben auch im Bereich der Berufsvorbereitung, insbesondere bei den Integrationsklassen, Schüler die nur über ein Handy verfügen. Dann wird Homeschooling natürlich äußerst schwierig, dort kann einfach nicht mehr vernünftig gearbeitet werden. Insofern sind wir froh, dass diese Lockerungen jetzt zumindest für einige Klassen ab dem 27. April funktionieren und passieren.

 

Wie sieht die Öffnung der Berufsschule organisatorisch aus?

Hermann Kunkel: Für uns ist es eine große logistische Herausforderung, es so hinzubekommen, dass die Schüler den Mindestabstand von eineinhalb oder zwei Metern einhalten können. Wir werden die einzelnen Klassenzimmer so präparieren, dass wir die Hygienevorschriften erfüllen können. Wir müssen natürlich über verschiedene Pausenlösungen und versetzten Unterricht nachdenken und werden alle Klassen teilen müssen, da sie mit dem Mindestabstand nicht in ein Klassenzimmer passen. Wir werden auch hier zu vernünftigen Lösungen kommen.

 

Wie blicken Sie in die Zukunft?

Hermann Kunkel: Wir freuen uns, wenn die Schülerinnen und Schüler wieder bei uns sind und danken den Betrieben für die Zeit, die sie überbrückt und in der sie die Auszubildenden gut betreut haben. Wir hoffen, dass wir dann auch ab dem 11. Mai für die anderen Schülerinnen und Schüler in einen Normalbetrieb kommen. Was uns natürlich das allerwichtigste ist: Dass alle gesund bleiben. Ein Hinweis, den ich an dieser Stelle noch bringen möchte: Wer nicht fit ist, irgendwelche Anzeichen von Erkältung hat soll bitte der Schule fernbleiben. Das ist ganz wichtig. Ansonsten freuen wir uns, wenn wir am 27. April unter ganz anderen Bedingungen wieder starten können.

 

Fachkräfte

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.