Menü

Unternehmen entwickeln sich durch Mitarbeiter weiter

 

Am 25. September startet der neue Jahrgang „Führungskompetenz und BWL kompakt“ an der Akademie Berchtesgadener Land. Geschäftsführerin Bettina Oestreich erklärt im Interview, warum Unternehmen diese Chance wahrnehmen und ihren Mitarbeitern eine Teilnahme an dem Lehrgang ermöglichen sollten.

 

Frau Oestreich, seit über 10 Jahren bieten Sie in der Akademie Berchtesgadener Land in Kooperation mit der Technischen Hochschule Rosenheim den Lehrgang „Führungskompetenz und BWL kompakt“ an. Welche Kompetenzen werden in dem Programm vermittelt und geschult?

 

Bettina Oestreich: Das ganze Programm besteht aus fünf Kompetenzfeldern: Management-, Methoden-, Sozial- und interkulturelle Kompetenz sowie die Fachkompetenz. 75 Prozent des Inhaltes behandeln Führungsthemen und sog. „soft skills“, 25 Prozent sind betriebswirtschaftliche Themen.

 

Was macht das Seminar an der Akademie Berchtesgadener Land so gut?

Bettina Oestreich: Das Grundprinzip der Akademie ist ‚so viel Theorie wie nötig, so viel Praxis wie möglich‘. Wir haben Kleingruppen von maximal 15 Teilnehmern, am liebsten sind mir zwölf Teilnehmer. Bei berufsbegleitenden Weiterbildungen finde ich es ganz wichtig, dass die Teilnehmer die Möglichkeit haben, mit dem Dozenten in den Dialog zu treten und eigene Beispiele aus dem Alltag einzubringen. Die Beispiele aus der beruflichen Praxis werden dann in Rollenspielen behandelt und die Teilnehmer erhalten Feedback.

 

Wie sind der Ablauf und der Zeitaufwand für den Lehrgang?

Bettina Oestreich: Der Kurs beginnt am 25. September und einmal im Monat findet eine Blockveranstaltung statt. Zu Beginn wird der Fokus auf das Zusammenspiel von Führung, Karriere und Persönlichkeitsentwicklung gelegt. Anschließend kommen Aspekte wie Autorität, Führungsstil und Werte ins Spiel. Am Anfang sind es monatlich drei bis vier Tage pro Modul, jeweils von 8.30 bis 17 Uhr. Im April kommt dann der BWL-Teil, wobei es dann nur noch Einheiten von eineinhalb bis zweieinhalb Tage sind. Jedes Modul beinhaltet auch einen Samstag und insgesamt umfasst das Programm etwa 40 Tage. Die Kosten dafür betragen 6.100 Euro.

 

Erhalten die Teilnehmer zum Abschluss des Lehrgangs ein Zeugnis?

Bettina Oestreich: Ja, die Teilnehmer erhalten ein Zeugnis von der Technischen Hochschule Rosenheim mit ECTS-Punkten. Diese können dann bei weiterführenden Studien, beispielsweise bei einem MBA eingebracht werden. Die Zeugnisübergabe ist immer eine sehr feierliche Veranstaltung, zu der wichtige Vertreter aus Hochschule, Politik und Unternehmen geladen sind. Perfekt also auch zum Netzwerken.

 

Für welche Branchen ist das Programm interessant?

Bettina Oestreich: Wir hatten schon Teilnehmer aus allen Branchen. Vom Holzunternehmen über die Verwaltung hin zu Touristikunternehmen, den Lebensmittelbereich oder die Medizin. Bei mittelständischen Unternehmen ist vor allem das Thema Nachfolge wichtig. Die Mitarbeiter kennen den kleinen Maxi noch als Kleinkind und auf einmal soll er Chef werden. Unser Angebot ist ideal, um so jemanden auf seine Führungsrolle vorzubereiten.

 

Das heißt, das Programm ist ausschließlich für angehende Führungskräfte geeignet?

Bettina Oestreich: Nein. Die Arbeitswelt hat sich so verändert, dass man die Kompetenzen, die in dem Seminar vermittelt werden, in nahezu jedem Berufsalltag braucht. Das sind persönliche Kompetenzen, die insbesondere im Zuge der Digitalisierung gebraucht werden, wo Selbstverantwortung und Projektarbeit eine immer größere Rolle spielen. Das Seminar ist zum Beispiel auch ideal für Assistenten oder IT-Mitarbeiter, die bereichsübergreifend arbeiten.

 

Es gibt auch zwei Projekte, die im Laufe des Programms durchgeführt werden. Was wird in diesen behandelt?

Bettina Oestreich: Das erste Projekt ist „Analyse von Führungsthemen“. Dazu werden jeweils drei bis vier Teilnehmer von einem Dozenten gecoacht, um in einem anderen Unternehmen einen Bereich zu beleuchten. Zunächst wird der Außenauftritt des Unternehmens betrachtet, anschließend ein Interview mit dem Leiter des zu untersuchenden Bereichs bzgl. seiner Werte und Leitlinien geführt. Die Mitarbeiter werden ergänzend befragt, inwieweit diese Werte im täglichen Tun gelebt werden. Alle drei Blickrichtungen werden zu einem Gesamtbild zusammengesetzt: Dem Bereich wird ein Spiegel vorgehalten. Im Februar wird das Ergebnis präsentiert.

 

Was nützt das dem Unternehmen?

Bettina Oestreich: Viele Unternehmen nutzen das für Organisationsentscheidungen. Beispielsweise wenn sie nicht sicher sind, wer als Führungskraft besser geeignet ist oder welchen Handlungsbedarf es in der Führung gibt. Da kommen sehr viele Potentiale für Unternehmen zu Tage.

 

Wie läuft das zweite Projekt ab?

Bettina Oestreich: In dem zweiten Projekt erstellen die Teilnehmer einen Businessplan. Klassisch geht es bei einem Businessplan um eine neue Geschäftsidee. Die Teilnehmer lernen dabei aber auch, wie sie ihrem Chef eine Idee so präsentieren, dass er ‚ja‘ dazu sagt. Das beinhaltet Fragestellungen wie ‚was ist der Nutzen‘, ‚was kostet es‘, ‚was macht der Wettbewerb dazu‘, ‚wann fließt das Geld wieder zurück‘. Das kann zum Beispiel ein neues Produkt sein oder ein neuer Markt. Die Teilnehmer bekommen das Handwerkszeug mit, Excel-Vorlagen und lernen etwas über Finanzierung, Marketing und Organisation.

 

Warum sollten Unternehmen ihre Mitarbeiter zu dem Seminar schicken?

Bettina Oestreich: Unternehmen aus der Region haben sich am Markt positioniert und entwickeln sich nur durch ihre Mitarbeiter weiter. Weiterbildungsmöglichkeiten vor Ort werden von Unternehmen als Erfolgsfaktor in der Personalgewinnung bewertet. Die Teilnehmer erhalten durch einen solchen Lehrgang ein besseres Verständnis der Zusammenhänge im Unternehmen, Entscheidungen werden besser vorbereitet, sie haben ein klareres Bild von der eigenen Führungsrolle. Eine bessere Kommunikation, ein strukturierter Blick auf das Wesentliche, eine persönliche Reifegradsteigerung und ein professioneller Umgang mit Mitarbeitern werden dadurch auch gefördert. Nicht zuletzt bieten wir mit der Akademie den Unternehmen der Region auch eine Plattform, sich zu vernetzen.

 

 

 

Mehr zum Seminar „Führungskompetenz und BWL kompakt

Schauen Sie in das aktuelle Kursangebot der Akademie Berchtesgadener Land

Wenden Sie sich bei Fragen direkt an Bettina Oestreich von der Akademie Berchtesgadener Land

 

Cookie Einstellungen

Wir setzen automatisiert nur technisch notwendige Cookies, deren Daten von uns nicht weitergegeben werden und ausschließlich zur Bereitstellung der Funktionalität dieser Seite dienen.

Außerdem verwenden wir Cookies, die Ihr Verhalten beim Besuch der Webseiten messen, um das Interesse unserer Besucher besser kennen zu lernen. Wir erheben dabei nur pseudonyme Daten, eine Identifikation Ihrer Person erfolgt nicht.

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.